Blumenkohl-Gemüse-Curry

In der letzten Zeit wird hier deutlich mehr gebacken als gekocht – irgendwie macht mir das Backen gerade viel mehr Spaß, außerdem habe ich da ständig neue Ideen und mag total gerne rumexperimentieren. Gekocht wird natürlich trotzdem und das auch fast täglich, allerdings beschränkt sich das Repertoire auf Dinge, die erstens schnell gehen, zweitens quasi blind von mir gekocht werden können – wie zB Nudeln mit Tofu-Bolognese oder Pesto, Chili sin carne – und drittens auch am nächsten Tag noch schmecken.

Heute hatte ich dann mal wieder Lust auf ein bisschen mehr Schnibbelei und Kochen, vor allem aber wollte ich viel Gemüse und nix mit Tomatensauce…daher viel meine Wahl auf Gemüse-Curry mit ordentlich Kokosmilch. Da ich meist versuche, einheimisches Obst und Gemüse zu kaufen und es heute unter anderem deutschen Blumenkohl im Supermarkt gab, wurde der gleich mit verarbeitet. Ich finde, Blumenkohl schmeckt ganz hervorragend im Curry!

Wie immer habe ich die Currypaste selber gemacht (ich mache sie immer so), da ich sie so genau nach meinem Geschmack herstellen kann, außerdem geht sie total schnell, wenn man Ingwer und Knoblauch nur grob zerkleinert und dann mit dem Pürierstab durchgeht.

Lecker isses geworden, das Curry. Schön nach Ingwer und Kokos mit einem Hauch von Limette. Dazu gab es den absolut oberleckeren Basmati-Reis von Rapunzel (den mein Mann mal fälschlicherweise anstelle von Langkornreis mitgebracht hat – der beste „Fehlkauf“ ever!).

Blumenkohl-Gemüse-Curry

Blumenkohl-Gemüse-Curry

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/2 Blumenkohl (oder ein kleiner ganzer)
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 2 kleinere Zucchini
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 El Kokosöl (alternativ Rapsöl o.ä.)
  • 3 El gelbe Currypaste (zB nach diesem Rezept)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Saft einer Limette
  • 1 El Rohrohrzucker
  • 1 El Sojasauce
  • Salz

Zubereitung:

Das Gemüse putzen und ggf. schälen. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, Möhren, Zucchini und Kartoffeln in dünne Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe.

Das Kokosöl in einem Wok mit Deckel oder einer großen Pfanne erhitzen, dann zuerst die Blumenkohlröschen 2-3 Minuten unter häufigem Wenden rührbraten. Kartoffeln zufügen und ebenfalls kurz scharf anbraten. Zucchini und Möhren dazu und nach einigem Wenden das Gemüse etwas an den Rand schieben und die Currypaste in die Mitte der Pfanne geben. Die Curryoaste kurz anbraten, dann alles vermengen, so dass die Currypaste das Gemüse umschließt.

Unter (nahezu) ständigem Rühren 5 Minuten bei großer Hitze mitbraten, damit sich die Aromen richtig schön entfalten (aufpassen, dass nichts anbrennt, sonst wird das Essen bitter).

Die Frühlingszwiebeln zugeben und alles mit der Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen, mit Rohrohrzucker, Sojasauce und Limettensaft würzen, dann die Hitze reduzieren und das Curry mit Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist. Hierbei gelegentlich rühren.

Zum Schluss alles nochmals abschmecken und ggf. nachwürzen (wenn der „Yummy-Faktor“ fehlt, helfen manchmal 1-2 El Hefeflocken!).

Am Besten mit Basmatireis servieren.

Et voilà!

16 Kommentare

  1. och, ich bin auch neidisch.
    auf uneingeschränkten zugriff auf verschiedene und nicht total unerschwingliche joghurtprodukte. auf gutes brot und leckere aufstriche im dm-regal. es gibt da so einiges, eher banales, was ich richtig richtig vermisse.
    geniess die langen mittsommertage!

  2. Was ein toller Blog! <3
    Bekomme immer Hunger, wenn ich hier vorbeischaue. :)

    Sag mal…wo gibt es denn diese schöne Schale mit dem Herzchen zu kaufen?

    Liebste Grüße,
    Laura

    • :-) Danke!
      Die Schale ist eigentlich eine Tee-Schale. Ich habe sie in einem Laden hier in Düsseldorf gekauft, der hat so schönes Schnickschnack-Zeugs – Hab+Gut heißt der…ich weiß leider nicht, von welcher Marke die Schalen sind (steht nix drauf bzw. drunter).
      Sorry, das nützt dir sicher nix :-(
      Aber wenn ich mal wieder da bin, kann ich gerne schauen, ob sie die noch haben und dann die Verkäuferin fragen, ob sie die Marke weiß und vielleicht gibt es die dann auch noch anderswo…
      Viele Grüße*

  3. Dankeschön. :-) Hab direkt mal online geschaut, aber die Schälchen nicht gefunden. :-(
    Bin ganz verliebt, zuckersüß ist sie.
    Vielleicht hab ich ja Glück und der Laden verschickt gegen Aufwandsentschädigung und Porto. :-)
    Sind soo passend für vegane Leckereien.
    Wär gaanz lieb, wenn Du nach der Marke fragen könntest, wenn Du das nächste Mal da bist.
    Ich glaube, meine Mailadresse siehst Du auch hier?

    Viele liebe Grüße,
    Laura

    • Ja, die Adresse kann ich sehen. Ich frag nach, wenn ich das nächste Mal da bin und meld mich dann bei dir.
      Viele Grüße*

    • Liebe Laura,
      ich hoffe, Du liest hier noch mit??!
      Ich war jetzt endlich mal wieder in dem Laden und sie sagten mir, die Schälchen seien von „Sagaform“. Allerdings haben sie die nicht mehr – eventuell kommen sie zur Vorweihnachtszeit wieder rein…aber ich habe mal online geguckt und es scheint so, als wären die nicht mehr im Programm der Firma :-(
      Aber wenn ich Zeit habe, schaue ich in dem Laden in den nächsten Wochen nochmal vorbei – vielleicht hab´ich ja Glück!
      Viele Grüße*

  4. Ich habe heute mal wieder dieses Curry gekocht, einfach nur lecker. Ich habe jetzt immer ein Gläschen mit der Currypaste im Kühlschrank. Ganz toll schmeckt es auch wenn man am Tisch noch einen frischen Spritzer Zitrone aufs Curry macht

    Viele Grüße,
    Joy

    • Oh ja, das mit der Zitrone ist ein guter Tipp! Das mache ich auch gerne und wenn ich habe, am Liebsten sogar etwas Limettensaft und Rohrohrzucker – das rundet auch schön ab.
      Viele Grüße*

  5. Das sieht lecker aus, muss ich mal probieren!
    IUch wusste gar nicht, das Blumenkohl so gut bekömmlich und Reich an Minerakstoffen und Vitaminen ist: (Link entfernt)
    Jetzt weiß ich warum ich das so gerne essen :)

  6. Pingback: vegane Lieblingsrezepte mit Baby am Familientisch | blauerhibiskus

  7. Ich habe mich in das Curry verliebt. Es ist (mit der richtigen Currypaste) sagenhaft lecker. Ein wundervolles Rezept was ich immer mal wieder koche :)

    Lg

  8. Hey,

    Ich müsste das Rezept abwandeln, da ich zB keine Kartoffeln essen kann. Mit Süßkartoffeln auch stark :)
    Danke für das tolle Rezept. Ich habe noch Lauch feingeschnitten und gelben Paprika :)

    Hast du noch andere indische Rezepte und vorallem Currypasten?

    Danke :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.