Leicht scharfer Kichererbsen-Mango-Topf mit Möhren

Ich finde, Mangos sind Glückssache: entweder sind sie zu hart und/oder faserig und werden auch geschmacklich nicht besser, wenn sie reifen, so dass man (ich) sie pur kaum genießen kann oder man hat die geschmackvollste und leckerste Frucht der Welt, die quasi auf der Zunge zergeht. Leider scheint das sehr von der Sorte und von äußeren, von mir nicht beeinflussbaren, Parametern abzuhängen, die sich mir auch noch nicht erschlossen haben, daher ist jeder Mangokauf ein kleines Abenteuer :-) .

Für den Fall, dass ich eine nicht so leckere Mango erwischt habe, habe ich mir mal dieses vegane Rezept überlegt: ein Kichererbsen-Mango-Möhren-Topf, leicht indisch oder was-auch-immer angehaucht. Selbst die neutralste Mango entwickelt durch das längere Köcheln einen intensiven, leicht süßlichen Geschmack und vereint sich mit der Sauce, wird also weich und etwas eingekocht, ähnlich wie Mango-Chutney.

Das Essen ist sehr einfach und bedarf weniger Zutaten, das Köcheln dauert halt ein bisschen, aber da muss man ja nicht viel tun bzw. kann zwischenzeitlich Knoblauchbaguettes als Beilage machen oder auch Vollkornreis o.ä. Am Ende hat man dann ein sehr aromatisches, etwas exotisches, leicht süßlich, würziges und etwas scharfes wunderbares Essen, sehr toll!

Kichererbsen-Mango-Möhren-Topf

Kichererbsen-Mango-Möhren-Topf

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 1 kleine Dose Tomaten, geschält
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Mango, reif
  • 4 Möhren
  • 1 El Rapsöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 El Sojasauce (Shoyu)
  • 1 Tl Currypulver
  • 2 Tl Chana-Masala-Gewürzmischung (alternativ eine Mischung aus Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Chili, Zimt, Muskat)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Möhren schälen und in Würfel bzw. Scheiben schneiden. Die Mango schälen und stückchenweise vom Kern runterschneiden, dann in Würfel schneiden.

Das Öl in einem Topf oder einer beschichteten Pfanne mit Deckel erhitzen und darin die Zwiebel und die Möhrenscheiben etwas anbraten, dann die Mangostückchen zugeben und etwas mitdünsten.

Die Dosentomaten vom Strunk befreien und etwas zermatschen. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe und den Tomaten ablöschen, die Gewürze zufügen und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen (oder eben so lange, bis die Mango leicht zerfällt und weich ist, das hängt sehr von der Sorte ab…).

Alles nochmals kräftig abschmecken und servieren.

Et voilá!

2 Kommentare

  1. Hallo,
    ich habe dieses tolle Rezept ausprobiert und konnte nicht stehen lassen, dass es tatsächlich noch keiner kommentiert hat!
    Es ist einfach sau lecker!
    Hab mich eigentlich ziemlich genau ans Rezept gehalten (habe lediglich Pizzatomaten genommen) und es war perfekt!!
    Mein Männe und ich sind begeistert!!
    Danke für dieses und viele weitere tolle Rezepte!! :)

  2. Danke für das großartige Rezept. So konnte ich die nicht reif werdende Mango verarbeiten 😉
    Lieber Gruß Heidi

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.