Macadamia-Streich-„Käse“

Ich steh auf veganen Streichkäse. Meistens mache ich eine Art „Frischkäse“ aus abgetropftem Sojajoghurt und Kräutern, manchmal aber auch aus Tofu oder Cashewmus. Beim blog-Hopping bin ich mal wieder auf Nuss-Käse gestoßen. Ich finde diese Idee sehr spannend, weil ich eben gerne Nüsse und gerne veganen Streichkäse esse, die Kombination aber doch eher ungewöhnlich ist.

Bisher mochte ich auch keine Macadamia-Nüsse, ich fand irgendwie, die schmecken nach „Füßen“ (nein, ich weiß nicht, wie Füße schmecken, aber ich weiß, wie Käsefüße riechen…). Da aber „Füße“ und „Käse“ wiederum irgendwie passen, wollte ich das Experiment wagen und einen Macadamia-Nuss-„Käse“ kreieren. Und ich finde, er ist sehr gut gelungen :-) .

In der Zubereitung wirklich nicht schwer oder langwierig, im Geschmack leicht nussig, ein bisschen schmelzig und lecker würzig. Die Konsistenz ist die von Streichkäse und wird durch Agar-Agar erreicht, der Geschmack profitiert von Hefeflocken, Zitrone, Senf und vor allem Schabziger Klee. Und natürlich von den Nüssen.

Schabziger Klee ist ein Gewürz, was ich aus dem Reformhaus habe und was sehr gut zu veganen „Käse“-Gerichten passt und geschmacklich sehr würzig intensiv ist und ein wenig an Liebstöckel (Maggikraut) erinnert. Ich finde, das Gewürz macht diesen Nuss-Streichkäse erst so richtig yummy und rund.

Wer einen festen Schnittkäse bevorzugt, sollte ca. 1 El Agar-Agar nehmen, ich mag diese wabbelige Konsistenz nicht und nehme daher weniger und mache lieber „Streichkäse“. Man kann auch hervorragend mit den Gewürzen experimentieren oder diverse frische Kräuter untermengen oder auch zB kleine Paprikastückchen o.ä.

Macadamia-Streich-"Käse"

Macadamia-Streich-"Käse"

Zutaten für eine 550 ml Form:

  • 125 g Macadamianüsse, roh oder geröstet und gesalzen
  • Wasser zum Einweichen
  • 250 ml Sojamilch
  • 75 ml Wasser
  • 4 El Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Tl Schabzigerklee, gemahlen
  • einige Abriebe frische Muskatnuss
  • 1 geh. Tl Dijon-Senf
  • 3 El Zitronensaft
  • 1 El weißes Tahin (aus geschälten Sesamsamen, ungeschälte sind zu bitter!)
  • 1 geh. Tl Agar-Agar

Zubereitung:

Die Macadamianüsse in einer Schüssel komplett mit Wasser bedecken und ca. 2 Stunden einweichen. Dann das Wasser abgießen und die Nüsse gut abspülen.

Mit den übrigen Zutaten bis auf Wasser und Agar-Agar in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer ganz feinen homogenen Masse pürieren, je nach Mixer dauert das ein paar Minuten. Nochmals kräftig abschmecken und ggf. nachwürzen.

Das Wasser mit Agar-Agar verrühren und in einem kleinen Topf unter Rühren ca. 2 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei die ganze Zeit rühren. Vom Herd nehmen und den heißen Agar-Agar-Wasser-Mix bei laufendem Pürierstab bzw. Mixer in die Nussmasse einfließen lassen. Unbedingt dabei bereits weiter pürieren, da das Agar-Agar extrem schnell geliert und man dann Gelee-Klümpchen hat, das lässt sich aber durch schnelles Verarbeiten und pürieren vermeiden.

Die Masse in ein verschließbares Schälchen geben und im Kühlschrank durchkühlen lassen. Der Aufstrich eignet sich super als Dip oder verdünnst als Sauce, aber auch klecksweise auf Pizza anstelle von Hefeschmelz.

Et voilá!

11 Kommentare

  1. Da hat sich aber ein böser Tippfehler eingeschlichen, oder machst du wirklich „Fischkäse“ aus sojajoghurt? ^^

  2. streichkäse selbst machen lohnt sich glaub ich mehr, obwohl ich mit meinen ergebnissen nicht zufrieden war. war mir zu süß.. dieses rezept hatte ich dafür verwendet http://www.silch.de/chaese.

    was ich aber noch viel schlimmer finde, sind die neuen streichkäsesorten von soyatoo (velcano roasted onion, ricotta style, sweet paprika), die im ersten augenblick seltsam schmecken und im hintergrund eine extrem penetrante schmelzsalznote haben. so hab ich jedes mal das gefühl meinen tagesbedarf an salz durch diesen „käse“ oder was auch immer es sein soll zu decken…
    werd ich nicht nochmal kaufen, ich geb neuen produkten immer ne chance aber ein käse davon ist schon im müll gelandet.

    naja aber deinem rezept geb ich noch ne chance ; ) obwohl nüsse ja auch teuer sind aber wenn ich mal wieder geld hab go : D

    • Ja, ich finde auch, dass diese selbstgemachten Block-Uncheeses nicht schmecken, also von der Konsistenz her…das „Chäse“-Rezept klingt ja ähnlich wie meins, wobei ich weniger Tahin mag und eben weniger Agar-Agar, ok und auch sonst ein paar andere Zutaten…
      Auch bei Soyatoo geb ich dir Recht, ich kenne die neuen Sorten zwar nicht, aber sämtliche Aufstriche von denen finde ich wirklich ungenießbar und Zeugs mit ´nem Berg Schmelzsalzen will ich nicht.
      Ich mache manchmal einen Streichkäse, der mich ein wenig an Schmelzkäse erinnert: 2 El Cashewmus mit 60 ml Sojamilch, 2 Tl Zitronensaft und 1/2 Tl Gemüsebrühpulver verrühren, 3 El Hefeflocken dazu und nach Geschmack Schnittlauch. EIn bisschen durchziehen lassen und fertig. Ich mag den sehr, mein Freund findet ihn eklig, aber er mochte auch nie Schmelzkäse…
      Den Macadamia-Streichkäse kannst Du auch mit Cashews machen, die sind günstiger. Der Geschmack ist dann zwar schon anders, aber auch toll, hab ich auch schon gemacht.

  3. Was für einen Pürierstab benutzt du denn? Ich habe die leidige Erfahrung gemacht, dass Nussmus in meiner 500W Küchenmaschine nicht wirklich fein püriert werden kann. :( Ich dachte daran, mir zusätzlich einen richtig guten Pürierstab zuzulegen. Hast du da nen Tipp?

    • Ich habe einen Pürierstab von Braun, der hat sogar nur 450 Watt…mit dem geht das recht gut, wobei es gerade bei den Macadamianüssen schon sinnvoll ist, die ein paar Stunden einzuweichen.
      Ich hab den Pürierstab aber auch schon einige Male tatsächlich zum Qualmen gebracht, daher mache ich zB Nussmus mit Warte-Pausen zum Abkühlen, dann geht´s. Der nächste Pürierstab wird wohl auch wieder ein Braun, dann aber mit 600 oder 750 Watt, ich denke, das macht schon ´ne Menge aus…
      Also, meine Erfahrung zusammengefasst: Bosch Pürierstab ok, hielt 2-3 Jahre, Tchibo Pürierstab ´ne Katastrophe, hielt zwei Tage, Braun 450 Watt kann sogar Eis machen und gefrorene Früchte crushen, Nüsse top mahlen, Nussmus mit Wartezeit, Pesto, Aufstriche usw. sobald der hin ist, gibt es mehr Watt, aber wieder Braun, ahc so, er hält auch schon ein paar Jahre…

  4. Yummie! gestern dann endlich gemacht, weil endlich den schabzigerklee gekauft. der beste strechäse bisher!!!! lecker!

    zu thema pürierstab habe ich auch noch einen: esge zauberstab. wird nach 5min nüssen hacken warm, nach 10 heiß, sonst halte ich ihn für unverwüstbar…

    • Oh, schön, danke für die Rückmeldung! :-)
      Ja, mit dem Zauberstab liebäugel ich auch schon lange, den fand ich schon als Kind faszinierend – ich bin total gerne und oft mit meiner Mama auf eine große Haushaltswarenmesse in Hamburg gegangen, da war der Zauberstab ja DAS Ding schlechthin…vielleicht wage ich mich doch mal wieder an den ran…gute Idee!

  5. Sieht wirklich gut aus! Ich möchte mich demnächst auch mal in Käseprodunktion begeben

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.