Veganes Duplo

Ich stehe ja total auf Schokoriegel! Leider gibt es nicht so wirklich viele gute vegane bzw. die, die es gibt, sind richtig teuer (wie zB das vegane Snickers oder vegane Mars, die kosten 2,20 € pro Stück und sind nichtmal bio und/oder fair!). Und ich habe einfach keine Lust, dafür so viel auszugeben. Daher mache ich Schokoriegel gerne selber – leider geht das nicht bei allen…mein absoluter Liebling ist nach wie vor das vegane Twix! Mit Schoko und Karamell kriegt man mich einfach IMMER!

Was ich aber früher auch gerne mochte, war Duplo. Eigentlich ein recht unspektakulärer Riegel, aber durch die Waffel und die Kombi von Nougat und Schokolade doch sehr lecker. An sich auch wirklich nicht schwer nachzumachen, wenn man denn diese Waffeln irgendwie hinkriegen könnte…und genau daran hakte es einfach bisher immer. Durch ganz viel Zufall und Ausprobieren gepaart mit Resteverwertung habe ich aber bereits vor einiger Zeit einen Riegel gemacht, der ziemlich sehr wie Duplo schmeckte 😮 ! Nur in vegan. Großartig und mit wenigen Zutaten. Damals hatte ich leider keine Mengen notiert und konnte das „Rezept“ daher auch nicht verbloggen. Und weil bei mir privat gerade einfach viel los ist, habe ich auch nicht die Zeit gefunden, den Riegel nochmal nachzubauen und diesmal alles aufzuschreiben…bis mich vor ein paar Wochen eine liebe Leserin darauf aufmerksam machte bzw. fragte, ob es das „Rezept“ dafür irgendwann nochmal gibt. Das war ein sehr guter sanfter Tritt in den Popo und ich bin vor ein paar Tagen wieder in die Schokoriegel-Produktion eingestiegen. Hat prima funktioniert!

An sich kann man das gar nicht wirklich Rezept nennen, denn man muss bloß verschiedene Schokoladen schmelzen und Zutaten zusammenfügen…aber ich habe mir mal die Mengenangaben notiert. Am Wichtigsten (und gleichzeitig Schwierigsten) sind aber die einzelnen Komponenten. Die Hülle besteht bei mir wie immer aus einer Mischung von Reismilchschokolade und Zartbitterschokolade im Verhältnis 2:1, da pure Reismilchschokolade mir zu süß ist. Die Nougatfüllung ist ganz einfach geschmolzene „Dunkle Nougat„-Schokolade, die ist KÖSTLICH!! Und die perfekte Mischung aus Schokolade und Nougat, denn Nougat pur wäre viel zu intensiv für den Riegel. Wer diese Schokolade nicht bekommt, kann auch Nougat mit Zartbitterschokolade mischen – das dürfte auch gehen.

Jetzt zum Schwierigsten: die Waffel! Sie muss dünn und knusprig sein, ohne Eigengeschmack, also weder gesüßt noch gefüllt. Daher fallen sämtliche Waffelschnitten aus – habe ich ausprobiert. Schmeckt furchtbar! Dann habe ich im Reformhaus die perfekte Waffel entdeckt, die wirklich großartig sämtliche Kriterien zur Waffelriegel-Herstellung erfüllt! Es handelt sich um das „Knisterbrot“ von 3Pauly (lasst euch von dem Wort „Brot“ nicht irritieren – es handelt sich ganz simpel um dünne geschmacklose knusprige Waffelblätter!). Das ist wirklich genau richtig für diesen Zweck.

Ich habe dieses Mal die „Duplos“ in rechteckiger Form gemacht, da ich für Riegel zu faul war und einfach eine Form für große Pralinen genommen habe…wer das nicht hat oder aber eben Riegel möchte, kann auch die (länglich halbierten) Waffeln mit der Nougatschokolade schichten und zum Schluss ein oder zwei Mal mit Schokolade überziehen. Als nächstes ist ein Waffelriegel mit Nüssen und weißer Schokolade geplant, hach….

Veganes Duplo

Veganes Duplo

Zutaten für 12 Pralinen-Riegel (ca. 4×4 cm):

  • 100 g Reismilchschokolade (oder Schakalode-Buttons)
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 5 g Kokosfett
  • 65-70 g dunkle Nougat Schokolade
  • 5-6 Waffelblätter (Knisterbrot)

Zubereitung:

Die Reismilchschokolade zusammen mit der Zartbitterschokolade und dem Kokosfett vorsichtig schmelzen. Je einen Klecks davon in die Pralinenform geben und schwenken, so dass der Boden gut bedeckt ist. Kurz im Kühlschrank fest werden lassen.

Die dunkle Nougat-Schokolade ebenfalls schmelzen und einen kleinen Klecks hiervon auf den Schokoladenboden geben.

Die Waffelblätter mit Hilfe eines scharfen Messers erst längs halbieren, dann jede Hälfte vierteln. Jedes Stückchen Waffel ist jetzt etwas kleiner als die Pralinenform, so dass am Rand noch ein wenig Platz bleibt für den späteren Schokoladenüberzug.

Ein Waffelblättchen auf die Nougatschokolade legen und leicht andrücken. Wieder Nougatschokolade darauf geben, mit Waffel bedecken und leicht andrücke. Das Ganze noch ein drittes Mal bis die Schokolade komplett verbraucht und die Pralinenform knapp voll ist.

Kurz fest werden lassen. In der Zwischenzeit die Reismilch-/Zarbitterschokoladen-Mischung nochmals schmelzen lassen bis sie sich wieder verflüssigt hat. Die Pralinenriegel damit übergießen, so dass die Schokolade in die Zwischenräume zwischen Rand und Waffel-Turm fließt und alles mit Schokolade bedeckt ist. Die Form leicht auf die Arbeitsplatte aufklopfen, um Luftbläschen zu vermeiden.

Komplett fest werden lassen – erst dann aus der Form lösen. Möglichst bald verzehren, da die Waffel nach einigen Tagen weicher wird (am Besten auch nicht im Kühlschrank aufbewahren, dann zieht sie wohl schneller Feuchtigkeit…). Die wahrscheinlich beste Praline der Welt 😉 .

Et voilà!

13 Kommentare

  1. Yuhuuu Endlich!!!!
    Ich freue mich so dolle!
    Danke dir, das du dein Wort gehalten hast 😉

    Mach mich gleich auf den Weg zum Bioladen,
    um diese Waffeln von 3Pauly zu besorgen.

    Achja, Gratulation zum Online-Shop!
    Wünsche dir sehr viel Erfolg damit :)

    Werd mir demnächst bestimmt auch mal was Bestellen.

    Liebe Grüße aus Köln
    Maria

    • Gern geschehen! Danke Dir für den Popo-Tritt :-)
      Falls Du im Bioladen nicht fündig wirst, versuch´s im Reformhaus – 3Pauly ist eine Reformmarke und die hat wohl nicht jeder Bioladen, aber fast jedes Reformhaus…bzw. die können die Waffeln sonst bestimmt auch bestellen.
      Viele Grüße*

  2. Für die Freunde des Regenwaldes und seiner Bewohner wäre noch ein Rezept für Waffelblätter der Hammer O:-)

    • Falls Du eines hast – her damit! 😉 Ich habe nichtmal ein Waffeleisen…daher wird es von mir auch kein Rezept für Waffelblätter geben.

  3. Mmh, die Idee ist trotz ihrer vermeintlichen Einfachheit total raffiniert und das Ergebnis sieht toll aus – ich liebe Schoko-Riegel auch total und finde die, die es zu kaufen gibt, zu teuer, um davon mehr als eine Handvoll pro Jahr zu essen.
    Vom Aussehen her erinnert mich dein Duplo irgendwie aber nicht an Duplo, sondern an Kitkat, was ich früher noch lieber mochte als Duplo :-) Ich werd das Rezept bald testen, muss morgen oder übermorgen eh in den Biomarkt, da kann ich gleich Reismilchschokolade kaufen.
    Gruß
    Flotte Lotte

    PS:aus Kokosraspel-Teig, den man manchmal für Weihnachtsplätzchen verwendet, kann man gut Riegel formen, trocknen lassen und dann mit Schokolade überziehen, dann hat man ein Bounty (falls man das mag)

  4. Habe dein Rezept ausprobiert und die Duplos schmecken wirklich superlecker!!! Das Knisterbrot konnte ich nicht finden und habe stattdessen das Dinkel-Knusperbrot von Linea Natura genommen. Fällt am Ende gar nicht mehr auf, dass es keine richtigen Waffeln sind und auch am dritten Tag sind sie noch schön kross :))

    • Cool, freut mich :-)
      Super auch, dass Du ´ne Alternative zur Waffel gefunden hast – perfekt und vor allem gut zu wissen, dass es damit auch wunderbar klappt!
      Viele Grüße*

  5. hallo,

    Sag mal, was ist denn eine Pralinenform? Meinst Du, ich kann es auch in einer Kastenform machen, so wie kalten Hund in etwa, aber dann halt nur 2cm hoch oder so. Das gibt dann zwar offene Kanten, aber was anderes ist mir jetzt nicht eingefallen und ich will die Mittwoch machen. Oder hast Du eine andere Idee?

    Danke und viele Grüße!
    Kamille

    • Hallo Kamille,
      eine Pralinenform ist so eine Silikonform zur Pralinenherstellung – gibt´s in zig Arten und Größen…
      Alternativ kannst Du auch Riegel machen wie in dem Eingangstext vom post beschrieben, ganz ohne Form! Kastenform geht natürlich auch, könnte aber beim Schneiden sehr bröckeln…
      Viele Grüße*

  6. Pingback: Schokolade | start vegan

  7. Pingback: Bounty, Twix & Co. vegan naschen | veggie-kids.de

  8. Pingback: Selbstgemachte Schokolade hat weniger Kalorien. Oder so. | Achtung, Pflanzenfresser!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.