Gemüse-Tomaten-Suppe mit Nudeln und weißen Bohnen

Eigentlich ist es eher eine Art Eintopf als Suppe, aber das Wort „Eintopf“ finde ich doof. Geschmacklich orientiert sie sich an einer italienischen Minestrone, die auch einfach eine Suppe mit Tomatenwürfeln, diversen Gemüsen und mediterranen Kräutern umfasst, meist noch angereichert mit weißen Bohnen.

Da ich die Suppe als Hauptgericht gegessen habe, habe ich sie mit schön viel Gemüse (auch Kartoffeln habe ich hier als Gemüse verwendet), Bohnen und Hörnchennudeln gemacht. Ein sehr simples Rezept und ideal zur Resteverwertung, da sich nahezu jedes Gemüse eignet – ich habe meine derzeitigen Lieblinge verwendet, es passt aber auch fast alles andere (das nächste Mal werde ich sie mal etwas herbstlicher gestalten mit zB halbierten Rosenkohlröschen, Blumenkohl u.ä.). Die Schnibbelei dauert ein bisschen, aber dann kocht sich das Essen quasi von selbst. Die Suppe sättigt, wärmt und schmeckt hervorragend.

Gemüse-Tomaten-Suppe mit weißen Bohnen und Nudeln

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1/8 Stück Knollensellerie
  • 3 Möhren
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zucchini
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Olivenöl
  • 1 kleine Dose Tomatenstücke (400 g)
  • knapp 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Tl Thymian, getrocknet
  • 2 Tl Basilikum, getrocknet
  • 1 kleine Dose dicke weiße Bohnen
  • 75 g kleine Hörnchennudeln
  • Salz, Pfeffer
  • 2 El Hefeflocken
  • 2-3 El frische Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Das Gemüse waschen bzw. schälen und putzen. Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Zucchini, Möhren und Kartoffeln in mundgerechte Stücke/Würfel schneiden, den Lauch in halbe Ringe.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und zunächst Möhren, Sellerie, Zucchini und Kartoffeln anbraten, nach ca. 5 Minuten die Zwiebeln, dann den Lauch und ganz zum Schluss den Knoblauch zufügen.

Das Gemüse mit den  Tomatenstücken und der Gemüsebrühe ablöschen. Salz, Pfeffer, Kräuter, Rohrzucker, Hefeflocken zugeben und alles unter Rühren aufkochen. Die Suppe ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen (mit Deckel), dann die Nudeln und die abgetropften Bohnen hineingeben, gut umrühren, nochmals aufkochen lassen, dann Deckel drauf und Herd aus. Nach fünf Minuten sind die Nudeln bissfest, aber eben nicht verkocht.

Gehackte Petersilie unterrühren, nochmals abschmecken und ggf. nachwürzen und heiß servieren, am Besten mit frisch gebackenem Brot.

Et voilá!

1 Kommentar

  1. Huhu,

    diese Suppe ist wirklich sehr lecker. Das ist momentan meine Lieblingssuppe. Ich koche sie im Moment bestimmt einmal die Woche, die Zutaten habe ich immer im Haus. Bei dem Wetter wärmt sie so richtig schön auf.

    Viele Grüße,
    Joy

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.