Kräuterwürziger Feta-Tofu

So, ich bin für eine Nacht mal wieder zu hause und musste die Zeit gleich nutzen, um ganz viel zu kochen und zu backen :-) Auch, wenn´s eher einfache und schnelle Sachen sind…wichtig ist für mich, dass ich überhaupt kochen darf und vor allem, dass ich Gemüse und Eiweiß kriege, denn unter der Woche bekomme ich das derzeit eher weniger, da ich nicht selber für mein Essen zuständig bin.

Hier jetzt ein Rezept, dass ich schon seit Jahren mache und schon seit jeher unglaublich gut und lecker finde: Feta-Tofu in würziger Kräuter-Öl-Marinade, mmmhhhhh…sehr gut im Salat, pur zum Naschen oder auf´s Brot oder Pizza oder…echt erstaunlich, dass es keine oder nur seeeehr vereinzelte Firmen gibt, die eingelegten Feta-Tofu anbieten. Ich erinnere mich, dass es vor zig Jahren mal eine Firma gab, die welchen hatte, der auch sehr gut war, aber pro Winz-Töpfchen ca. 4 € gekostet hat 😮

Seit ´ner Ewigkeit habe ich das nicht mehr gemacht, obwohl es so simpel ist und schnell geht, aber manchmal braucht man eben selber Anstöße, um auf altbewährte Rezepte zurück zu greifen. Ich habe mich durch den Tofu-Post von Mihl inspirieren lassen.

Feta-Tofu

Feta-Tofu

Zutaten für 200 g Tofu:

  • 200 g Tofu, natur
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3/4 Tl Salz
  • 1/2 Tl Knoblauch, gemahlen
  • 1 Tl Paprikapulver
  • 1 Tl Thymian, getrocknet
  • 1 Tl Basilikum, getrocknet
  • 1/2 Tl Oregano, getrocknet
  • 1/2 Tl Majoran, getrocknet
  • ca. 100 ml Olivenöl

Zubereitung:

Den Tofu in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben zwischen Küchenkrepp oder einem sauberen Handtuch etwas „ausdrücken“ (ohne ihn kaputt zu machne oder zu zerbröseln, also eher gut trockentupfen), so dass er möglichst viel Feuchtigkeit verliert. Dann die Scheiben in 1 cm-Würfel schneiden.

In einer Schüssel mit Deckel (am besten luftdicht verschließbar) die übrigen Zutaten richtig gut verquirlen zu einer kräuterwürzigen Marinade. Die Tofuwürfel hineingeben, die Schüssel verschließen und ein wenig schütteln und drehen, so dass alle Tofuwürfel schön von der Marinade umschlossen und bedeckt sind. Im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen und dann genießen!

Die Marinade kann man gut nochmal verwenden, einfach etwas Salz zufügen und evtl. noch ein wenig der anderen Zutaten, dann frischen abgetrockneten Tofu dazu und wieder ziehen lassen. Ansonsten eignet sie sich auch hervorragend zur Zubereitung von leckeren Salatsaucen oder zum Darüberträufeln auf Pizza.

Et voilá!

19 Kommentare

  1. Pingback: Meenzer Naschkatzen vegetarische/vegane Rezepte - Di

  2. Feta! Das war das, was ich im Salat vermisst habe!

    Und diese Tofuwürfel schmecken echt genau so würzig und lecker :-) Der meiterane Salat ist gerettet!

    Du bist echt eine Heldin! Ich freu mich auf weitere Rezepte. Macht mir echt Spaß hier zu stöbern und auszuprobieren.

    Lieber Gruß

    • Cool :-) . Toll, dass Dir der Tofu schmeckt, ich finde ihn so zubereitet (und sonst eigentlich auch…) auch super lecker! Muss ich echt mal wieder machen…

  3. Wie lange kann man denn den Tofu aufbewahren? Musste das gestern unbedingt ausprobieren, habs über nacht im Kühlschrank ziehen lassen, aber eigentlich wollte ich heute gar nichts kochen, wozu der Tofu passen würde^^ Ich hab ihn in einem leeren Essiggurkenglas mariniert.

    • Der Tofu hält sich so mariniert etwa eine Woche. Das Öl und die Zitrone (oder Essig) konserviert sehr gut. Mir ist er einmal schlecht geworden, aber das hat man gesehen (da war dann einfach leichter Schimmel oben drauf…) Also so lange nix drauf rumschwimmt, was da nichts zu suchen hat und er nicht seltsam riecht, kannst du den getrost tagelang essen. Und der Geschmack wird sogar eher noch besser :-)

      • ich würde generell sagen dass alles was von öl „umschlossen“ wird, sehr lange halten kann, dh wenn man es in ein eher hohes glas füllt und es dann mit öl bedeckt ist hält es eigentlich ziemlich lange, gilt auch meist für pestos, eingelegtes gemüse etc. je mehr öl, desto besser, zumindest meistens. aber das ganze genau anzuschauen ersetzt trotzdem nichts^^ mein erster versuch zieht grad vor sich hin, aber die marinade ist schonmal großartig. wenn das was wird mach ich bifteki draus

  4. Echt super lecker!!!! Ich habe chillyflocken auch mitgegeben. War so lecker mit Spaghetti. Vielen Dank für das Rezept.

  5. Unglaublich lecker! Heute zum ersten Mal gemacht, eben nach circa zweistündiger Ziehzeit probiert und grad total am feiern. DANKE. <3

  6. Pingback: Frühlingsanfang – eingelegter Tofu-Feta | Claudi's vegan world

  7. Hallo,

    Lecker!!
    Man kann es auch noch anders machen,
    Solltet ihr auch mal versuchen!!
    Die tofuwürfel in der marinade schwänken
    (Nehme auch immer Öl, Salz, Pfeffer, Oregano,
    Thymian, Rosmarin und Zitronensaft)
    Und alles in eine auflaufform. 40 Minuten in den
    Backofen und nach der Hälfte einmal durchrühren…
    So muss man die marinade nicht einwirken lassen und man hat in kürzester Zeit ein super feta Ergebnis!!

  8. Die „Feta“-Würfel ziehen jetzt ungefähr seit 5 Stunden und sind sooo gut! Endlich kann ich mir wieder „Feta“ auf den Salat oder die Nudeln streuen *freu*
    Ich habe, neben der Kräutermarinade, noch eine Knoblauch-Chili-Marinade angerührt. Habe mich dabei an Deine Basis aus Öl, Zitrone und Salz gehalten und, statt verschiedener Kräuter, 3 große Zehen frischen Knoblauch sowie 2 mittlere Chilischoten dazu gegeben. Lecker!!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    • Ohhh, Knoblauch-Chili-Marinade klingt auch großartig! Das ist ein toller Tipp – vielen Dank :-) Hab nämlich so wunderbar leckeren frischen Knoblauch hier, damit werde ich das mal testen!
      Viele Grüße*

  9. Pingback: Gefüllte Paprikaschoten – vegetarisch mit Reis, Gemüse & Schafskäse (optional vegan) | Triathlon statt Rheuma

  10. An alle die wie ich nicht gern so viel Öl benutzen, es geht auch super ohne, einfach weglassen! Ich nehm etwas mehr salz als du, damit der Feta wie in meiner Erinnerung ziemlich salzig schmeckt!
    Vielen Dank für das tolle Rezept,
    Fordcarli

  11. Hallo,

    das Rezept ist toll auch einfach aufs Brötchen ☺Zur Haltbarkeit habe meinen heute nach 15Tagen noch gegessen. Einwandfrei. Ist in einem Schraubglas und voll bedeckt mit dem Öl

  12. Hallo Heldin,
    ein ganz hervorragendes Rezept, hat genau meinen Geschmack getroffen.
    Vielen Dank dafür
    Gruß Ferdi

Hinterlasse einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.