Wirsing-Gemüse-Topf

Es wintert. Also wollte ich endlich mal ein Essen mit Wintergemüse machen. Da ich zwar sehr gerne deftig im Sinne von salzig und würzig esse, aber gutbürgerliche Küche mit Kartoffeln, Gemüse, Soße, Soja-Wurst nicht gerne mag und das immer so schwer im Magen liegt, habe ich mir eine Alternative überlegt. Herausgekommen ist eine Art Wirsingtopf mit verschiedenen Gemüsen, Tofu und Kartoffeln, das ganze aber eher etwas mediterran gewürzt und dazu habe ich Vollkornreis gegessen, da die Kartoffeln eher als Gemüse gedacht waren. Das Ergebnis fand ich wahnsinnig lecker und eben nicht schwer bekömmlich. Das Essen kann mehrmals aufgewärmt werden, ich habe es tagelang gegessen:-) Also auch ein super Vorrats-Gericht, was man sich nach der Arbeit nur aufwärmen muss.

Wirsing-Gemüse-Topf

Wirsing-Gemüse-Topf

Zutaten für 4 Personen:

  • ca. 700-800 g Wirsing
  • 3 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 4 Kartoffeln
  • 150 g braune Champignons
  • 200 g Tofu
  • 2 El Sojasauce
  • 1 El Tomatenmark
  • 2-3 El Oivenöl
  • 100 ml Weißwein (optional)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Gemüsebrühe, Majoran, Hefeflocken
  • 100 ml Sojasahne

Zubereitung:

Die äußeren dunkelgrünen Blätter vom Wirsing entfernen, den Rest vom Strunk entfernen und in schmale Streifen schneiden. Möhren, Zucchini, Pilze und Zwiebel ebenfalls putzen und in Scheiben/Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und Würfeln. Den Tofu grob mit den Fingern zerbröseln und mit der Sojasauce und dem Tomatenmark vermengen. Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne mit Deckel erhitzen, den Tofu scharf anbraten, zwischendurch immer wieder rühren. Wenn der Tofu knusprig ist, die Möhren, zucchini, Pilze und Kartoffeln zufügen und ca. 5 Minuten mitbraten. Dann die Zwiebel hinzugeben und kurz mitdünsten. Hitze reduzieren und den Wirsing in die Pfanne geben. Unter ständigem Rühren etwas zusammenfallen lassen. Das Gemüse mit Paprikapulver bestäuben und alles mit Weißwein (alternativ mit Gemüsebrühe) ablöschen, kurz einköcheln lassen und dann mit ca. 150 ml Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Hefeflocken würzen. Den Deckel auf die Pfanne setzen und alles ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch rühren.

Zum Schluss nochmals würzig abschmecken und mit Sojasahne aufgießen. Dazu passt sehr gut Vollkornreis.

Et voilá!

7 Kommentare

  1. Ich habe das nachgekocht und es hat mir sehr gut
    geschmeckt! Ich werde es auf jeden Fall wieder
    machen. Der Blog ist super, schöne Bilder und für mich wichtig ausführliche Beschreibung der Zubereitung. LG

  2. Pingback: waskannstdudenndannnochessen

  3. Dieses Rezept ist mal wieder so krass lecker … ist grad fertig geworden und nun koch ich mir noch Nudelis dazu, weil ich so ein Nudelfreak bin :-) Das wird ein phänomenales Abendessen. Danke fürs Rezept :-)

  4. Das Gericht gabs heute – leicht abgewandelt – zu Abend. Es war super lecker! Ich habe Räuchertofu genommen und statt Weißwein Apfelsaft. Die Gemüsebrühe habe ich verdoppelt, da wir es gerne mit viel Sauce mögen. Dazu gabs VK-Nudeln.
    Danke für das gute Rezept!

    LG Federchen

  5. Das ist ja wohl der HAMMER! Könnte mich gerade reinsetzen und bin glücklich, dass es das jetzt vermutlich die nächsten drei Tage gibt. :)
    Hab vorher noch nie Wirsing gekocht und bin über die Suche nach einem Rezept dafür hierauf gestoßen.
    Vielen Dank dafür!

    LG
    Sabine

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.